Bodo Wartke

Foto: Nele Marthensen

Internetseite

Aktuelles Programm


“Was, wenn doch?“
Pressetext:
Der Gentleman-Entertainer am Flügel meldet sich zurück! Mit seinem fünften Klavierkabarettprogramm bezeugt Bodo Wartke, dass es möglich ist, seiner Bühnenkunst treu zu bleiben und zugleich für neue Begegnungen und Einflüsse offen zu sein. Der Sprachjongleur, der auf eine 20 Jahre währende Karriere zurückblicken kann, macht sich sinnend und singend auf den Weg – jede Menge Fragen im Gepäck – und lädt das Publikum zu einem Perspektivwechsel ein. Was, wenn doch? bietet mitreißendes Klavierkabarett in Reimkultur ebenso wie verblüffende Denkanstöße beim augenzwinkernden Blick auf unser alltägliches Miteinander. Bodo Wartke scheut sich nicht, einfache, existenzielle Fragen zu stellen: Was treibt uns an? Wieso fällt es uns schwer, Wandel als Chance anzunehmen? Warum handeln wir aus Angst anstatt aus Liebe? Was, wenn doch? ist ein poetisches Spiel mit den Möglichkeiten, nachdenklich und unterhaltsam zugleich. Der Klavierkabarettist beleuchtet Ausnahme- und Dazwischenzustände. Was macht der Clown, wenn er traurig ist? Warum haben wir so ein Faible fürs Knöpfedrücken? Und nach wie vor, es ist die Liebe, ob unerfüllt oder zu dritt, die den fabulierenden Poeten umtreibt und ihn rätseln lässt: Die richtige Frau gefunden? Oder aufs falsche Pferd gesetzt? Was tun bei widersprüchlichen Gefühlen? Eine vorläufige Antwort lautet: leidenschaftlich handeln, abwarten und Tee zubereiten! Glasklar hingegen ist, wo die Liebe aufhört: bei Insekten. Ein ungebremster Bodo brennt für das, was er tut, und singt neue, akute Lieder.

Youtube-Kostprobe


Preise


2008 Publikumspreis des Großen Kleinkunstfestivals der Wühlmäuse, Berlin
2008 Internet-Kabarettpreis „Sound ZECK“

2007 „Emser Pastillchen für zwei Stimmbänder“, Bad Ems
2007 Preis der Fred und Irmgard Rauch Stiftung / Deutscher Textdichterverband

2004 Deutscher Kleinkunstpreis in der Sparte Chanson, Mainz / unterhaus
2004 „Mindener Stichling“

2003 „Jugend kulturell“-Förderpreis in der Sparte Kabarett, 2. Preis
2003 „Stuttgarter Besen“, Publikumspreis
2003 „Thüringer Kleinkunstpreis“ der Stadt Meiningen

2001 „Tuttlinger Krähe“, Publikumspreis und Sonderpreis
2001 Songpoetenpreis der Hanns-Seidel-Stiftung
2001 „Das Schwarze Schaf vom Niederrhein“, unter der Schirmherrschaft von Hanns Dieter Hüsch, 1. Preis
2001 Bundeswettbewerb Gesang
2001 1. Preis in der Sparte Chanson „Aroser Schneestern“ auf dem Arosa Humorfestival

2000 Bielefelder Kabarettpreis, 1. Preis
2000 Handelsblatt Kabarett-Förderpreis „Sprungbrett 2000“
2000 „Kiep“, Kabarettpreis der Stadt Haltern, 1. Preis
2000 „Magdeburger Kugelblitz“, 1. Preis

1999 „Wiedertäufer“, Kleinkunstpreis der Stadt Münster, 1. Preis
1999 Bundeswettbewerb Gesang, 2. Preis in der Sparte „Chanson“

1998 1. Preis in der Sparte Comedy beim „2. Internationalen Varieté- und Comedy-Festival Berlin“
1998 „St. Ingberter Pfanne“, 1. Preis und Publikumspreis

1996 NDR2-Comedy-Preis 1996, Sonderpreis
1996 Bundeswettbewerb „Schüler machen Lieder“, dadurch Teilnahme am „Treffen Junge Musik-Szene“ in Berlin

Agentur


Kulturbureau Berlin
Silke Marthen & Undine Weißflog-Noll
Frankfurter Landstraße 52 – 58
D-63452 Hanau
Telefon 06181 520 660
Fax 06181 -52066-20
Internet www.kulturbureau-berlin.de