Am kommenden Dienstag, den 04.02.14 ist es so weit: „Die Anstalt“ ist zurück. Wenn auch mit verkürztem Namen und vor allem in neuer Besetzung. Frank Markus Barwasser und Urban Priol haben die Leitung der Anstalt und damit auch der Sendung abgegeben und das ZDF hat sie zielsicher an deren Kollegen Max Uthoff und Claus von Wagner weiter gegeben.

Schaut man auf das Pool der potenziell möglichen Nachfolger aus den Reihen der politischen Kabarettisten, so ist die Wahl nachvollziehbar und sicher keine schlechte. Dennoch scheinen die Fußstapfen der Vorgänger zu groß, um das Format verlustfrei weiter bedienen zu können. So war es sicher schlau, an Konzeption und Bühnenbild zu arbeiten. Vielleicht wäre es für Uthoff und von Wagner ein etwas leichteres Unterfangen, hätte man ein völlig neues Konzept und einen neuen Titel gewählt.

Für das Publikum und das deutsche Kabarett wäre es ein Segen, wenn es Uthoff und von Wagner gelingen würde, das kabarettistische Schlachtschiff des ZDF durch die unruhigen Fahrwasser der nächsten Jahre zu leiten.

Inwieweit die Sendung ihren politischen Biss halten kann, muss man abwarten. Die Gäste der ersten Sendung gehören mit Simone Solga, Nico Semsrott und Matthias Egersdörfer nicht zur ersten Garde des politischen Kabaretts. Pikanterweise standen die Drei angeblich ebenfalls auf der Casting-Liste des ZDF zur Übernahme der Anstalt.

Max Uthoff und Claus von Wagner bei Markus Lanz:

AnstaltDie AnstaltKabarettUthoffvon WagnerZDF

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.